Deutscher Aikido-Bund

DEUTSCHER AIKIDO-BUND e.V.

einziger vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannte Fachverband für Aikido

Deutscher Aikido-Bund

Definition einer Kata:

Kata ist ein festgelegter Ablauf von Techniken zur Darstellung der Elemente und Prinzipien.
– Sie zeigt ein wirkungsvolles Zusammenspiel von Uke und Nage bei jeweils definierter Auf­gabenstellung.
– Kata bedeutet das „Einfrieren“ der technischen Ausführung als festgelegte Basis einheitlichen Technikverständnisses.
– Das Ziel ist die Verinnerlichung eines Bewegungsablaufs, der sich dem Idealbild der jeweils definierten Techniken annähert.
– Die so gewonnene Perfektion bzw. verinnerlichte Bewegungsfolge dient als Grundlage eines Transfers für andere (unbekannte) Situationen.
Die Kata gibt einen festen Organisationsrahmen (mit geringen Abweichungs­möglich­keiten) vor.

Ergänzend hierzu siehe: Aikido-Aktuell Nr. 181, ab Seite 13.


Für die 3. Kata gibt es hier: Erläuterungen zur 3. Kata
und ein Ausführungsschema als PDF-Datei.


Die Technische Kommission (TK) hat beschlossen, dass jedes TK-Mitglied mindestens die erste und die zweite Kata als Video zur Verfügung stellt.

Kata - Abfolgen:

Name, Vorname 1. Kata 2. Kata 3. Kata 4. Kata
Heymann, Alfred WEBM: M4V: WEBM: M4V: WEBM: M4V: WEBM: M4V:
Köppel, Karl WEBM: M4V:
Glutsch, Martin
Jennewein, Manfred
Luhmann, Hubert WEBM: M4V:
Nemitz, Roland
Oettinger, Barbara WEBM: M4V: WEBM: M4V:
Oettinger, Thomas WEBM: M4V: WEBM: M4V:
Prim, Thomas
Schümann, Ulrich
Vietze, Hans-Peter WEBM: M4V: WEBM: M4V:
Grund, Edmund
Mercsak, Frank WEBM: M4V: WEBM: M4V:
Zieger, Roger
Zimmermann, Frank
Stand: 02/2024 Copyright © 2000-2024 Gisbert Burckardt Webdesign