Deutscher Aikido-Bund e.V.

einziger vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannte Fachverband für Aikido

Archiv
Ein neues „Prinzenpaar“

Petra Schmidt (2. Dan) und Udo Dittrich (2. Dan): Das sind die neuen Vorstands­vorsitzenden des Aikido-Verbands Hessen (AVH).
Am 12. September hat sich der AVH eine neue 1. Vorsitzende und einen neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Hans-Peter Viet­ze (6. Dan) stellte nach mehr als 16 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfü­gung. Auch Eckhard Reschke (2. Dan) wollte Raum für neue Impulse ge­ben, nachdem er sich mehr als 13 Jahren lang als 2. Vorsitzender engagiert hatte.
Hans-Peter hat mit einem hohen Maß an persönlichem Einsatz und Geschick den AVH repräsentiert und dessen Entwick­lung gelenkt. Das lässt sich nicht zuletzt daran ablesen, dass sich die Mitglieder­zahlen in der Zeit seines Vorsitzes bei­nahe verdop­pelt ha­ben. Gleichzeitig war Eckhard dem AVH die „gute Fee“: Er organisierte Lehr­gänge und Danprü­fungen, richtete Zent­raltrainings und Lan­des­kyutrainings aus und übernahm eine Vielzahl der „kleinen Jobs“, die in der Ver­bandsarbeit immer wieder anfallen.
Zusammen waren sie ein hervorragen­des Team, das dem AVH wertvolle Dienste geleistet hat. So wünschen ihnen die hes­sischen Aikidoka von ganzem Herzen alles Gute und hoffen, dass sie auch ohne Vor­standsposten noch lange aktiv Aikido be­treiben werden.
Nun ist es an der Zeit, die zwei „Neuen“ einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen:
Petra und Udo sind beide den meisten hessischen Aikidoka gut bekannt. Sie sind engagiert und sowohl in ihren Vereinen als auch auf Landesebene aktiv: Petra ist 2. Vorsitzende des Aikido-Clubs Niedern­hausen und kennt die AVH-Vorstandsarbeit gut: Bis Mitte 2008 war sie bereits Vor­standsmitglied und Pressereferentin. Ihre Kontakte nach Frankreich ermöglichten ei­nige internationale Erfahrungen für hessi­sche Aikidoka und brachten prominente französische Meister und Gäste auf hessi­sche Lehrgänge.
Udo ist 1. Vorsitzender des Aikido-Ver­eins am Frankfurter Flug­hafen. Damit ist er natürlich auch Mitaus­richter der dort regel­mäßig stattfindenden Landeszentral- und -kyutrainings. Außer­dem hat er sich vor kur­zem auch noch „selbständig“ gemacht: Er gründete die Aikido-Abteilung der TSG Oh­ren.
Wie man sieht, hat der „Vorstandsnach­wuchs“ das notwendige Potential, den AVH genauso erfolgreich zu leiten wie seine Vorgänger. Auch – aber nicht nur – aus diesem Grund beglückwünschen die hessi­schen Aikidoka Petra und Udo herzlich zu ihrer Ernennung und freuen sich auf die kommende Vorstandsarbeit der beiden.

Till Steiner,
Pressereferent Aikido-Verband Hessen


Der Vorstand des AVH mit den neuen Vorstandsvorsitzenden (v.l.n.r.):
Eberhard Schulz, Petra Schmidt, Till Steiner, Udo Dittrich (hinten), Thomas Eichhorn (vorne), Bernd Poth, Roman Falke, Peter Siffert

 

Kommentar verfassen Antworten abbrechen


Stand: 01/2019 Copyright © 2000-2019 Gisbert Burckardt Webdesign