Deutscher Aikido-Bund e.V.

einziger vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannte Fachverband für Aikido

Archiv
Aikido mal anders

In gewohnter Tradition fand am letzten Ja­nuarwochenende der Udo-Granderath-Ge­dächtnislehrgang in Erinnerung an den früh verstorbenen Gründer der Aikidoabteilung des TV Nauheim statt. In diesem Jahr war Meister Marcel Schriber, 3. Dan Aikido aus der Schweiz, eingeladen worden, den Lehr­gang zu halten.

Wie die Aikido-light-Gruppe des TV Nauheim betreibt auch Marcel Aikido mit behinderten Teilnehmern. Der Kontakt zu Marcel entstand bei einer Weiterbildung zur Verwendung von Budo-Sportarten im therapeutischen Bereich, die der Leiter der Aikido-light-Gruppe Reiner Heil zusammen mit ihm absolvierte.

Es wurde ein interessantes Wochen­ende mit ganz neuen Erfahrungen. Sicherlich auch geprägt durch den Umgang mit seinen speziellen Schülern, praktiziert Mar­cel ein betont rundes und weiches Aikido, das von den Teilnehmern aufgenommen und erprobt wurde. Daraus ergaben sich interessante Diskussionen zum Beispiel im Spannungsfeld zwischen Effektivität und Gesundheitsförderung.

Ergänzend zeigte Marcel einige Übun­gen und Techniken mit dem Bokken, die großen Anklang fanden. Speziell die Reak­tionsübungen im Kreis waren klasse und mit sehr viel Spaß verbunden.

Betont werden sollte hier, dass beson­ders die jugendlichen Teilnehmer (und da­von waren einige auf der Matte) das Trai­ning sehr genossen. Marcel kann sicher sein, dass einige seiner Techniken in hes­sischen Dojos fortgeführt werden.

Petra Schmidt, Aikido-Verband Hessen e. V.

Kommentar verfassen Antworten abbrechen


Stand: 07/2018 Copyright © 2000-2018 Gisbert Burckardt Webdesign